Beitragsseiten

Angeln

Durch umfangreiche Besatzmaßnahmen hat sich der Diemelsee als gutes Gewässer zur Fischwaid ausgebildet. Hechte bis 10, Zander bis 7 und Barsche bis anderthalb Kilo werden regelmäßig gefangen. Im See gibt es dazu Aale, Döbel, Bach- und Regenbogenforellen sowie verschiedene Weißfische.

Dank des sehr guten Bestandes an Brassen, Rotaugen und Lauben wachsen die Raubfische richtig gut ab. Seit den 70er-Jahren werden dazu regelmäßig Welse eingesetzt. Welse werden zwar seit über 10 Jahren nicht mehr besetzt, da aber immer wieder kleinere Fische gefangen werden, geht man davon aus, dass sich die Waller im See vermehren. Fische bis 25 Kilo wurden bereits gefangen.

Am Diemelsee kann das ganze Jahr über mit ausreichendem Erfolg geangelt werden. Das Jahr beginnt mit der Raubfischsaison, unabhängig davon, ob vom Eis, vom Boot oder vom Ufer aus gefischt wird.

Das Frühjahr steht ganz im Zeichen der Friedfisch- und Barsch-Angelei. Im Juni kann der Zander wieder beangelt werden, die Aale laufen. Forellen, Döbel sowie Schleien sind ein gern gesehener Beifang. Ab Mitte Juli geht es dann auf die „Diemelwaller". Hechte, Zander, Barsche, Aale und die verschiedenen Friedfische sind aktiv.

Im September beginnt die Schleppsaison. Mit sinkender Wassertemperatur wachsen die Chancen auf die kapitalen Räuber. Oktober, November und Dezember sind dabei die besten Raubfischmonate.

Wenn der Diemelsee von einer dicken Eisschicht bedeckt ist, kommt die Zeit der Eisangler, die mit entsprechender Ausrüstung schöne Hechte und Barsche fangen.

Hier ist die aktuelle Angler-Karte vom Diemelsee.

Weitere Infos zum Angeln auf dem Diemelsee hier.

Anglerbedarf und Angelscheine gibt es hier:

  • Angelparadies Diemelsee, Padberger Straße 19, Helminghausen, Tel. 02991/908309

  • Bootsverleih Stefan Koch, Am See, Tel.: 02991-6441
  • Tourist-Info Heringhausen; Kirchstr.6;  Tel. 05633-91133  (Mo-Fr. 9-16:00 Uhr; Sa. 10-12:00 Uhr)

Preise: Der 3- Tagesschein kostet 10 €, die Jahreskarte 80 €.